Kopfschmerzen und Übelkeit – wie hängen die beiden Beschwerden zusammen?

Kopfschmerzen und Übelkeit sind bereits einzeln sehr unangenehm. Kommt beides jedoch zusammen, kann das für den Betroffenen zur echten Belastungsprobe werden. Doch was kann dahinter stecken, wenn Kopfschmerzen und Übelkeit gemeinsam auftreten?

Die Ursachen für Kopfschmerzen und Übelkeit

Die Ursachen für die Kombination aus Kopfschmerzen und Übelkeit können vielfältig sein und reichen von harmlosen Ursachen bis hin zu schwerwiegenden Krankheiten.

Ursache Nummer 1: Die Ernährung

Lebensmittel lösen deutlich häufiger als angenommen Kopfschmerzen in Verbindung mit Übelkeit aus. Inzwischen wissen die Mediziner sehr genau, welche Lebensmittel dafür in Frage kommen.

Glutamat: Wer auf Glutamat reagiert, bekommt meist schon in der nächsten halben Stunde nach dem Essen Beschwerden. Diese äußern sich in Magenschmerzen, Herzrasen, aber auch in Kopfschmerzen und Übelkeit. Wer eine Glutamatunverträglichkeit festgestellt hat, sollte auf den Geschmacksverstärker, der auch als Mononatriumglutamat oder E621 bezeichnet wird, verzichten. Glutamat befindet sich in vielen Fertiggerichten, bevorzugt in der Asiatischen Küche, aber auch in Kartoffelchips.

Histamin: Nicht wenige Menschen reagieren auf Histamin in der Nahrung mit Kopfschmerzen und Übelkeit. Histamin ist zum Beispiel in Käse, Salami, Schinken, aber auch in alkoholischen Getränken (vor allem Sekt und Rotwein), oder Bananen und Nüssen enthalten. Auch Fertiggerichte, Tiefkühlprodukte und Konserven können hohe Mengen an Histamin enthalten. Hier hilft – wie beim Glutamat – der Verzicht auf entsprechende Produkte.

Ursache Nummer 2: Gehirnerschütterung und Blutungen im Gehirn

Auch Schädigungen im Gehirn können die Kombination aus Kopfweh und Übelkeit hervorrufen. Während eine Gehirnerschütterung ersten Grades noch eher harmlos ist, ist eine Blutung im Gehirn ein lebensbedrohlicher Notfall. Und neben Kopfschmerzen und Übelkeit kommen hier außerdem Schwindel, Lähmungen, Krampfanfälle und Bewusstlosigkeit als Symptome in Frage.

Urasche Nummer 3: Schwangerschaft

Keine Krankheit, sondern ein freudiges Ereignis, kann ebenfalls zu Kopfschmerzen und Übelkeit führen: Die Schwangerschaft. Gerade im ersten Drittel leiden viele Schwangere an Übelkeit. Durch die Hormonumstellung kommen am Anfang auch oft Kopfschmerzen hinzu. Und auch gegen Ende der Schwangerschaft tritt diese Kombination wieder häufiger auf. Denn das größer werdende Baby drückt auf Magen und Darm und zunehmende Verspannungen im Nacken und Rücken führen zu Kopfschmerzen in der Spätschwangerschaft.

Ursache Nummer 4: Grippe oder grippale Infekte

Kopfschmerzen und Übelkeit können auch den Beginn einer Grippe bzw. eines grippalen Infekts ankündigen. Denn der Körper hat bei einer beginnen Influenza oder Corona-Infektion alle Hände voll zu tun. Das kann sich in Kopfschmerzen und Übelkeit äußern. Weitere Symptome sind Husten, Fieber, Halsschmerzen, Schnupfen oder Schüttelfrost. Eine ärztliche Abklärung ist bei starken Beschwerden sinnvoll.

Ursache Nummer 5: Cluster-Kopfschmerzen & Migräne

Auch Cluster-Kopfschmerzen und Migräne gehen oft mit einer Kombination aus Kopfschmerz und Übelkeit einher. Weitere Symptome beim Clusterkopfschmerz sind gerötete oder tränende Augen, aber auch Licht- und Lärmempfindlichkeit. Bei der Migräne kommt bei vielen Patienten die typische Aura mit Lichtempfindlichkeit, Lichtblitzen oder halbseitigen Lähmungen und Sprachstörungen hinzu.

Ursache Nummer 6: Die Wechseljahre

Wie bereits in der Schwangerschaft bringen die Hormone auch in den Wechseljahren den weiblichen Körper ziemlich durcheinander. In den Wechseljahren verändert sich die Konzentration der Hormone Östrogen und Progesteron. Progesteron verengt die Blutgefäße, Östrogen erweitert sie. Da die Hormone im Klimakterium stark schwanken, könnte dies zu Druckveränderungen im Kopf und somit zu Kopfschmerzen führen. Ein niedriger Progesteronspiegel führt zu Problemen im Magen-Darm-Bereich und kann ein Auslöser für die Übelkeit sein.

Ursache Nummer 7: Die Pubertät

Jeder, der bereits ein Kind in der Pubertät hatte, weiß, dass dies für alle Beteiligten eine herausfordernde Zeit sein kann. Denn die Jugendlichen machen in diesem Alter eine tiefgreifende körperliche, hormonelle und psychische Veränderung durch. Jugendliche fühlen sich in dieser Zeit oft gestresst und neigen zu Spannungskopfschmerzen. Dazu kommen häufig psychosomatische Beschwerden, wie Übelkeit, da die Jugendlichen Probleme in der Schule und im Alltag nicht immer gut bewältigen können.

Ursache Nummer 8: Fasten

Fasten liegt im Trend. Die positiven Auswirkungen auf den menschlichen Körper werden in immer mehr Studien bewiesen. Allerdings reagiert der Körper auf den Verzicht von fester Nahrung auch mit Beschwerden. Auf die enorme Umstellung reagieren etliche Menschen mit Kopfschmerzen und Übelkeit. Weitere Begleiterscheinungen sind Kreislaufprobleme, Müdigkeit und Stimmungsschwankungen.

Ursache Nummer 9: Alkoholkonsum

Kopfschmerzen und Übelkeit sind klassische Symptome eines Katers. Wer am Abend zuvor einen über den Durst getrunken hat, spürt die Symptome oft deutlich am nächsten Morgen. Hintergrund ist, dass die Leber Methanol abbaut. Die Abbauprodukte führen im Körper zu den unschönen Beschwerden.

Ursache Nummer 10: Verspannungen

Geprägt durch unseren sitzenden Lebensstil und zuviel Stress leiden viele Menschen an Verspannungen im Bereich des Nackens und der Brustwirbelsäule. Dies kann zum einen zu Kopfschmerzen und zum anderen zu Übelkeit führen, da Beschwerden im Bereich der Wirbelsäule oft das vegetative Nervensystem betreffen.

Ursache Nummer 11: Sonnenstich

Wer sonnenempfindlich ist bzw. schlicht zu lange in der brütenden Mittagshitze war, kann leicht einen Sonnenstich bekommen. Typische Symptome sind Kopfschmerzen, Übelkeit bis hinzu Erbrechen und Nackensteifigkeit. Der Betroffene sollte sich an einen kühlen, schattigen Ort legen, genügend trinken und ausruhen.

Ursache Nummer 12: Hirntumor

Auch bei einem Hirntumor treten Kopfschmerzen und Übelkeit auf. Meist spüren die Betroffenen die Beschwerden in der Nacht oder am frühen Morgen und weniger während des Tages. Ein Hirntumor ist allerdings eine relativ seltene Krankheit.

Wann solltest du zum Arzt?

Die meisten Ursachen für die Kombination „Kopfschmerzen und Übelkeit“ sind relativ harmlos. Treten aber Begleiterscheinungen wie Fieber, Lähmungen, Sprachstörungen, Verwirrung oder Krämpfe auf, sollte ein Arzt aufgesucht werden. Ebenso wenn die Beschwerden auf eine unmittelbare Kopfverletzung, wie einen Sturz oder einen Unfall zurückzuführen sind.

 

Weitere Blogbeiträge:

Kopfschmerzen Lösung Sidebar

© 2021